Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Rechtsverbindliche Bebauungspläne

Sie suchen einen rechtsverbindlichen Bebauungsplan, der in der unten stehenden Liste nicht aufgeführt ist? Nicht alle Bebaungspläne sind auf der Internetseite hinterlegt!
Bitte fragen Sie beim Stadtbauamt an! 

Espasingen

Espasingen - Bebauungsplan Schlosswiese

Der Gemeinderat der Stadt Stockach hat am 22.05.2019

a) den Bebauungsplan „Schlosswiese“ und
b) die örtlichen Bauvorschriften zum Bebauungsplan „Schlosswiese“ als Satzung beschlossen:

Öffentliche Bekanntmachung

Satzung-Planzeichnung-textliche Festsetzungen-Begründung

Hindelwangen

Hindelwangen - Himmelreich III

Hindelwangen - In den Erlen

Hoppetenzell

Hoppetenzell - Eichhalde

Mahlspüren im Hegau

Mahlspüren im Hegau/ Windegg - Grabenäcker

Mahlspüren im Hegau - Oberes Härtle-Härtlehof-Grabenäcker

Mahlspüren im Tal

Mahlspüren im Tal - Hausäcker II

Raithaslach

Raithaslach - Hochacker-Breite

Stockach

Stockach - Änderung Bildstockäcker-Figlisried-Kätzleberg

Stockach-Änderungssatzung "Vorderer Kätzleberg"

Aufgrund von § 10 BauGB in Verbindung mit § 4 Gemeindeordnung für Baden-Württemberg hat der Gemeinderat der Stadt Stockach am 10.04.2019 in öffentlicher Sitzung die Änderung des Bebauungsplanes mit örtlichen Bauvorschriften „Vorderer Kätzleberg“ im beschleunigten Verfahren gem. § 13a BauGB als Satzung beschlossen.

Änderungssatzung

Änderungsplan

Änderungsbegründung

Stockach - Auen-Stegwiesen

Der Gemeinderat der Stadt Stockach hat am 24.07.2019 in öffentlicher Sitzung den im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB geänderten Bebauungsplan mit örtlichen Bauvorschriften „Auen-Stegwiesen“ als Satzung beschlossen.

Die Änderung des Bebauungsplanes mit örtlichen Bauvorschriften tritt mit dieser Bekanntmachung in Kraft.

Der Bebauungsplan mit örtlichen Bauvorschriften kann einschließlich seiner Begründung im Rathaus Stockach, Adenauerstr. 4, 78333 Stockach während der üblichen Öffnungszeiten eingesehen werden. Jedermann kann den Bebauungsplan und seine Begründung einsehen und über ihren Inhalt Auskunft verlangen.

Auf die Vorschriften des §§ 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 BauGB über die Fälligkeit etwaiger Entschädigungsansprüche im Falle der in den §§ 39-42 BauGB bezeichneten Vermögensnachteile, deren Leistung schriftlich beim Entschädigungspflichtigen zu beantragen ist, und des § 44 Abs. 4 BauGB über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen, wenn der Antrag nicht innerhalb der Frist von drei Jahren gestellt wird, wird hingewiesen.

Es wird darauf hingewiesen, dass eine Verletzung der im § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1-3 des BauGB bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplans oder aber nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtlicher Mangel des Abwägungsvorgangs nur beachtlich werden, wenn sie innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden sind. Der Sachverhalt, der die Verletzung von Rechtsvorschriften oder den Mangel des Abwägungsvorgangs begründen soll, ist darzulegen.

Nach § 4 Abs. 4 Gemeindeordnung für Baden-Württemberg gilt die Satzung – sofern sie unter der Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung oder auf Grund der Gemeindeordnung ergangenen Bestimmungen zustande gekommen ist – ein Jahr nach dieser Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande gekommen.

Stockach, 25.07.2019

Stolz

Bürgermeister

Planzeichnung

Textteil

Stockach - Burghalde II

Der Gemeinderat der Stadt Stockach hat am 24.07.2019 in öffentlicher Sitzung die 2. Änderung des Bebauungsplans mit örtlichen Bauvorschriften „Burghalde“ als Satzung beschlossen.

Die 2. Änderung des Bebauungsplans mit örtlichen Bauvorschriften tritt mit dieser Bekanntmachung in Kraft.

Der Bebauungsplan mit örtlichen Bauvorschriften kann einschließlich seiner Begründung im Rathaus Stockach, Adenauerstr. 4, 78333 Stockach während der üblichen Öffnungszeiten eingesehen werden. Jedermann kann den Bebauungsplan und seine Begründung einsehen und über ihren Inhalt Auskunft verlangen.

Auf die Vorschriften des §§ 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 BauGB über die Fälligkeit etwaiger Entschädigungsansprüche im Falle der in den §§ 39-42 BauGB bezeichneten Vermögensnachteile, deren Leistung schriftlich beim Entschädigungspflichtigen zu beantragen ist, und des § 44 Abs. 4 BauGB über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen, wenn der Antrag nicht innerhalb der Frist von drei Jahren gestellt wird, wird hingewiesen.

Es wird darauf hingewiesen, dass eine Verletzung der im § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1-3 des BauGB bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplans oder aber nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtlicher Mangel des Abwägungsvorgangs nur beachtlich werden, wenn sie innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden sind. Der Sachverhalt, der die Verletzung von Rechtsvorschriften oder den Mangel des Abwägungsvorgangs begründen soll, ist darzulegen.

Nach § 4 Abs. 4 Gemeindeordnung für Baden-Württemberg gilt die Satzung – sofern sie unter der Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung oder auf Grund der Gemeindeordnung ergangenen Bestimmungen zustande gekommen ist – ein Jahr nach dieser Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande gekommen.

Stockach, 25.07.2019

Stolz

Bürgermeister

Planzeichnung

Textteil

Stockach - Schützenweg

Sondergebiet Einzelhandel Meßkircher Straße

Nach § 10, 12 des Baugesetzbuches (BauGB) in der Fassung vom 03.11.2017 (BGBL I S. 3634) hat die Gemeindevertretung der Stadt Stockach in öffentlicher Sitzung am 12.12.2018 den vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Sondergebiet Einzelhandel Meßkircher Straße" als Satzung beschlossen:

1. Satzung

2. Planzeichnung

3. Planungsrechtliche Festsetzungen

4. Örtliche Bauvorschriften

5. Begründung

6. ZG Ansichten Schnitte

6. ZG Grundrisse

7. ALDI Grundrisse Ansichten

Wahlwies

Wahlwies - Richard-Stocker-Weg

Der Gemeinderat der Stadt Stockach hat am 24.07.2019 in öffentlicher Sitzung den im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB aufgestellten Bebauungsplan mit örtlichen Bauvorschriften „Richard-Stocker-Weg“ als Satzung beschlossen.

Der Bebauungsplan mit örtlichen Bauvorschriften tritt mit dieser Bekanntmachung in Kraft.

Der Bebauungsplan mit örtlichen Bauvorschriften kann einschließlich seiner Begründung im Rathaus Stockach, Adenauerstr. 4, 78333 Stockach während der üblichen Öffnungszeiten eingesehen werden. Jedermann kann den Bebauungsplan und seine Begründung einsehen und über ihren Inhalt Auskunft verlangen.

Auf die Vorschriften des §§ 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 BauGB über die Fälligkeit etwaiger Entschädigungsansprüche im Falle der in den §§ 39-42 BauGB bezeichneten Vermögensnachteile, deren Leistung schriftlich beim Entschädigungspflichtigen zu beantragen ist, und des § 44 Abs. 4 BauGB über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen, wenn der Antrag nicht innerhalb der Frist von drei Jahren gestellt wird, wird hingewiesen.

Es wird darauf hingewiesen, dass eine Verletzung der im § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1-3 des BauGB bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplans oder aber nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtlicher Mangel des Abwägungsvorgangs nur beachtlich werden, wenn sie innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden sind. Der Sachverhalt, der die Verletzung von Rechtsvorschriften oder den Mangel des Abwägungsvorgangs begründen soll, ist darzulegen.

Nach § 4 Abs. 4 Gemeindeordnung für Baden-Württemberg gilt die Satzung – sofern sie unter der Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung oder auf Grund der Gemeindeordnung ergangenen Bestimmungen zustande gekommen ist – ein Jahr nach dieser Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande gekommen.

Stockach, 25.07.2019

Stolz

Bürgermeister

Textteil-Satzung-planungsrechtliche_Festsetzungen-örtliche_Bauvorschriften-Begründung

Planzeichnung

Wahlwies - Fritz-Gegauf-Straße

Winterspüren

Winterspüren - Im Lichtberg II

Winterspüren - Unterer Lichtberg

Weitere Informationen

Stadtbauamt

+49 7771 802-145
Amtsleiter Willi Schirmeister

  • Bauleit- und Stadtplanung
  • Bauanträge
  • Bauverwaltung, Anliegerleistungen
  • Friedhofswesen
  • Geschäftsstelle Gutachterausschuss
  • Umweltschutz
  • Abfall
  • Gebäudeunterhaltung
  • Hoch- und Tiefbau
  • Kanal- und Gewässerunterhaltung
  • Technische Dienste