Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Das Stadtmuseum

Das Alte Forstamt in Stockach
Das Alte Forstamt in Stockach

Achtung: Vom 19.03. bis 31.05. ist das Stadtmuseum wegen Umbaumaßnahmen geschlossen. Am 1. Juni eröffnen wir unsere Ausstellung „Marc Chagall – Poesie und Farbe“

Klein aber fein – das ist das Stadtmuseum Stockach in der historischen Stockacher Oberstadt. In den beiden Dachgeschossen des "Alten Forstamts", einem historischen Bauwerk von 1706, können Sie zwischen den imposanten Dachbalken Geschichte erleben, die Zizenhausener Terrakotten bestaunen und Kunst entdecken! An einer Multimediastation im Eingangsbereich werden die Verhandlungen des bekannten Stockacher Narrengerichts in Videos lebendig.

Weitere Informationen zu unseren Dauer- und Wechselausstellungen finden Sie auf dieser Homepage oder in unserem Flyer. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bestaunen Sie ausgewählte Exponate auf der Plattform Museum Digital.

Sonderausstellung: Marc Chagall – Poesie & Farbe (01.06-29.09.2019)

Farbprächtig geträumt und märchenhaft poetisch. Vom 1. Juni bis 29. September 2019 beleuchtet die Sonderausstellung "Poesie & Farbe" Marc Chagalls grafisches Lebenswerk.  Ausgewählte Radierungen, Lithografien und Holzschnitte bezeugen Chagalls Begeisterung für leuchtende Farben, von den Parisbildern bis zum Zirkus. Häufig setzte Chagall literarische Texte um. Träumen Sie sich in die pulsierenden Farbwelten Marc Chagalls hinein und entdecken Sie die Geschichten aus Tausendundeiner Nacht, der Bibel und der Odyssee.

Marc Chagall: Quai de la Tournelle (Mourlot 351), © VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Marc Chagall: Quai de la Tournelle (Mourlot 351), © VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Marc Chagall: Tempel und Geschichte des Bacchus, 1961 (Mourlot 346),© VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Marc Chagall: Tempel und Geschichte des Bacchus, 1961 (Mourlot 346),© VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Herzstück der Ausstellung und Meisterwerk im grafischen Werk Chagalls ist der Zyklus "Daphnis und Chloe". Zehn Jahre lang arbeitete der Künstler an den Bildern zum Roman des antiken Autors Longos. Wiederholt reiste er nach Griechenland, um Licht, Landschaft und Atmosphäre einzufangen. Der 42-teilige Grafikzyklus erzählt die erwachende Liebe zweier Hirtenkinder. Chagall setzt diese Geschichte farbenprächtig und fantasievoll um. Heinrich Wagner war von diesen Motiven so beeindruckt, dass er sie Stück für Stück über fast 20 Jahre hinweg erwarb. Lassen auch Sie sich begeistern!

Ausstellungsbegleitend steht kostenfrei ein Audio-Mediaguide zur Verfügung. Der einstündige Rundgang präsentiert die Highlights der Ausstellung. Laden Sie sich die App in den Sprachen Englisch und Deutsch schon zu Hause auf ihr Handy runter oder leihen Sie sich Geräte im Eingangsbereich aus.

Der Katalog zur Ausstellung versammelt die schönsten Bilder aus der Ausstellung und stellt den Künstler Marc Chagall und sein grafisches Werk vor.

Führungen durch die Ausstellung und viele begleitende Events finden Sie unter Veranstaltungen.

Flyer zum Download

Marc Chagall: Die Felsengrotte der Nymphen, 1961 (Mourlot 321), © VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Marc Chagall: Die Felsengrotte der Nymphen, 1961 (Mourlot 321), © VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Marc Chagall: Frühjahrswiese, 1961 (Mourlot 314), © VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Marc Chagall: Frühjahrswiese, 1961 (Mourlot 314), © VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Dauerausstellung zur Stadtgeschichte (derzeit geschlossen)

Blick in die Dauerausstellung zur Stadtgeschichte
Blick in die Dauerausstellung zur Stadtgeschichte

Stockachs Stadtgeschichte wird seit 2003 in einem der beiden Dachgeschosse des alten Forstamtes gezeigt. In acht Themeninseln präsentieren wir ihnen kunst- und kulturhistorische Exponate sowie Gegenstände aus dem Alltag vergangener Zeiten. So kann sich der Besucher über die Themen Frühzeit, Herrschaft, Kirche,  Kriege und Revolutionen,  Alltag, Beruf, Vereine und Fasnacht informieren. Die Ausstellungsstücke vermitteln eine Vorstellung vom Leben in der ehemals vorderösterreichischen bzw. badischen Amtsstadt. Bestaunen Sie faszinierende Gemälde, Stockachs erstes Fahrrad und eine Fotoausrüstung aus dem 19. Jahrhundert! 

Dauerausstellungen „Zizenhausener Terrakotten“ (derzeit geschlossen)

Blick in die Dauerausstellung der Zizenhausener Terrakotten
Blick in die Dauerausstellung der Zizenhausener Terrakotten
Zizenhausener Terrakotte: „Der Ärztestreit“
Zizenhausener Terrakotte: „Der Ärztestreit“

Ein Höhepunkt des Stadtmuseums sind die faszinierenden  „Zizenhausener Terrakotten“. Die Tonfiguren wurden seit 1799 von Anton Sohn (1769-1841 ) und seinen Nachfahren im Ortsteil Zizenhausen angefertigt und europaweit verkauft. 2003 übernahm die Stadt Stockach das beeindruckende Erbe der Künstlerfamilie. In der Ausstellung ist ein Teil der über 700 Terrakotten und 1400 Prägeformen (Model) zu sehen. Mit Hilfe dieser Model konnten die farbenfreudigen Terrakotten bis ins frühe 20. Jahrhundert von den Nachfahren des eigentlichen Bildschöpfers vervielfältig werden.

Unter den ausgestellten Terrakotten finden sich eine Replik des Basler Totentanzes, bissige Karikaturen aus Deutschland und Frankreich, religiöse Szenen, ein Orchester, die Schweizer Kantonstrachten und vieles mehr (mehr über die Motive). Die Figuren beeindrucken durch ihre präzise Ausführung und geben einen Einblick in das Weltbild der Biedermeierzeit. Lassen Sie sich von den fantasievollen und verspielten Motiven begeistern und entdecken Sie allerlei Wissenswertes zur Herstellung und europaweiten Vermarktung der Terrakotten!

Weitere Informationen

Kontakt

Stadtmuseum Stockach
Altes Forstamt
Salmannsweilerstraße 1
+49 7771 802-303
+49 7771 802-313
stadtmuseum(@)stockach.de

Ansprechpartner: Johannes Waldschütz

Öffnungszeiten Stadtmuseum

Derzeit geschlossen

Ab 1. Juni:

Dienstag bis Samstag
9:00 Uhr bis 13:00 Uhr
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Sonntag
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

feiertags geschlossen

Facebook Kontakt

Twitter Kontakt