Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Das Stadtmuseum

Blick in die Dauerausstellung
Blick in die Dauerausstellung
Fasnacht in Stockach
Fasnacht in Stockach
Zizenhausener Terrakotte: "Der Ärztestreit"
Terrakotte: "Der Ärztestreit"

Am 15. Oktober 2017 hat die Sonderausstellung "Joan Miró bis Otto Dix" geendet. Wir bedanken uns bei fast 4500 Besucherinnen und Besuchern.

Wegen des Umbaus sind alle Ausstellungsräume bis zum 3. Dezember 2017 geschlossen.

Dauerausstellung zur Stadtgeschichte (bis. 3. Dezember geschlossen)

Das Stadtmuseum Stockach präsentiert sich seit 2003 in den beiden Dachgeschossen des Alten Forstamtes. In einer Dauerausstellung können Sie sich über die Stadtgeschichte Stockachs informieren. Diese ist in "Themeninseln" angeordnet und wird durch kultur- und kunsthistorisch interessante Objekte veranschaulicht. Die Ausstellungstücke reichen von prähistorischen Funden aus dem Stockacher Raum bis hin zu Alltagsgegenständen des frühen 20. Jahrhunderts, von religiöser Kunst des Mittelalters bis zur bekannten Stockacher Fasnacht und von Stockachs Fahrrad bis zu einem Tischkegelspiel.

Dauerausstellung Zizenhausener Terrakotten (bis 3. Dezember geschlossen)

Ein weiterer Ausstellungsteil widmet sich den faszinierenden "Zizenhausener Terrakotten". Die kleinformatigen Tonfiguren wurden seit dem Beginn des 18. Jahrhunderts von der Künstlerfamilie Sohn im Stockacher Ortsteil Zizenhausen produziert und in ganz Europa insbesondere in der Schweiz und Frankreich verkauft. Neben einer Replik des Basler Totentanzes entstanden so etwa bissige Karikaturen aus Deutschland und Frankreich, religiöse Szenen und eine Krippe, ein Orchester, die Schweizer Kantonstrachten und vieles mehr.

Das Untertor von der Kirchhalde aus gesehen, © Siegfried Mattes
Das Untertor von der Kirchhalde aus gesehen, © Siegfried Mattes

Sonderausstellung ab 3. Dezember:

"Stockach im 18. Jahrhundert. Auf der Spur einer Epoche", Rekonstruktion der historischen Altstadt. 40 Ansichten von Siegfried Mattes

Das Interesse an der Heimatgeschichte hat Siegfried Mattes bewogen, die Stockacher Altstadt nach einem genauen Lageplan digital umzusetzen und als dreidimensionales, virtuelles Modell nachzubauen. Anhand seiner Sammlung an historischem Bildmaterial konnte so das einstige Stadtbild nach der Zerstörung von 1704 rekonstruiert werden. Von computergenerierten Bildern entstanden 40 Grafiken von Einzelansichten der einstigen Wehranlagen und markanter Gebäude, die teilweise im heutigen Stadtbild fehlen. Die Ausstellung gibt so einen überraschenden Einblick, wie Stockach im 18. Jahrhundert ausgesehen haben könnte und lässt die Besucher in vergangene Welten eintauchen.

Weitere Informationen

Kontakt

Stadtmuseum Stockach
Altes Forstamt
Salmannsweilerstraße 1
+49 7771 802-303
+49 7771 802-313
stadtmuseum(@)stockach.de

Ansprechpartner: Johannes Waldschütz