Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Aktuelle Beteiligungsverfahren

Burghalde

Der Gemeinderat der Stadt Stockach hat am 10.04.2019 in öffentlicher Sitzung beschlossen, den Bebauungsplan „Burghalde“ im vereinfachten Verfahren nach § 13 BauGB zu ändern.

Der Änderungsentwurf wird mit Begründung vom 06.05.2019 bis 06.06.2019 im Rathaus Stockach, Adenauerstr. 4, 78333 Stockach öffentlich ausgelegt. Während der Auslegungsfrist können schriftlich oder mündlich zur Niederschrift Stellungnahmen abgegeben werden. Wir weisen darauf hin, dass keine Umweltprüfung stattfindet. Es wird weiter darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

Die ausgelegten Unterlagen finden Sie nachfolgend als PDF-Dateien zum Herunterladen:

Bekanntmachungstext

Planzeichnung

Satzung

Bebauungsplan Auen-Stegwiesen

Der Gemeinderat der Stadt Stockach hat am 20.03.2019 über die während der öffentlichen Auslegung eingegangenen Stellungnahmen beraten und beschlossen, den Planentwurf zu ändern bzw. zu ergänzen und ihn erneut öffentlich auszulegen.

Der Bebauungsplan mit örtlichen Bauvorschriften wird im beschleunigten Verfahren gem. § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt. Mit der Änderung soll sichergestellt werden, dass auf den betroffenen Grundstücken (Flst.Nrn. 2525 und 2526) keine Wohnbebauung entsteht. Die Grundstücke sollen dauerhaft einer gewerblichen Nutzung zur Verfügung stehen.

Der geänderte Entwurf des Bebauungsplanes mit örtlichen Bauvorschriften wird mit Begründung vom 23.04.2019 bis 24.05.2019 im Rathaus Stockach, Adenauerstr. 4, 78333 Stockach während der üblichen Dienststunden öffentlich ausgelegt.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift bei der Stadt Stockach, Adenauerstr. 4, 78333 Stockach abgegeben werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan mit örtlichen Bauvorschriften unberücksichtigt bleiben können.

Da es sich um die erneute Auslegung des Entwurfes handelt, hat der Gemeinderat in der o.g. Sitzung bestimmt, dass Stellungnahmen nur zu den geänderten oder ergänzten Teilen abgegeben werden können. Diese sind:

Planzeichnung
- Erweiterung des Baufensters auf Flst.Nr. 2525

Planungsrechtliche Festsetzungen
- Festlegung der Grundflächenzahl von 0,6 statt 0,4
- Festlegung der Dachneigung von 0-30° statt 10-30°

Hinweise
Umgang mit anfallendem Aushubmaterial, Außenbeleuchtung, Dachbegrünung, Maßnahmen gegen Vogelschlag

Inhalt der Bekanntmachung und die ausliegenden Unterlagen: 

- Bekanntmachung

- Planzeichnung

- Begründung

- Satzung

Bebauungsplan "Richard-Stocker-Weg"

Der Gemeinderat der Stadt Stockach hat am 22.03.2019 über die während der öffentlichen Auslegung eingegangenen Stellungnahmen beraten und beschlossen, den Planentwurf zu ändern bzw. zu ergänzen und ihn erneut öffentlich auszulegen.

Der Bebauungsplan mit örtlichen Bauvorschriften wird im beschleunigten Verfahren gem. § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt. Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes und örtlicher Bauvorschriften soll sichergestellt werden, dass im bisher unbeplanten Bereich nur eine gebietsverträgliche Bebauung umgesetzt werden kann.

Der geänderte Entwurf des Bebauungsplanes mit örtlichen Bauvorschriften wird mit Begründung vom 15.04.2019 bis 22.05.2019 im Rathaus Stockach, Adenauerstr. 4, 78333 Stockach während der üblichen Dienststunden öffentlich ausgelegt.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift bei der Stadt Stockach, Adenauerstr. 4, 78333 Stockach abgegeben werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan mit örtlichen Bauvorschriften unberücksichtigt bleiben können.

Da es sich um die erneute Auslegung des Entwurfes handelt, hat der Gemeinderat in der o.g. Sitzung bestimmt, dass Stellungnahmen nur zu den geänderten oder ergänzten Teilen abgegeben werden können.

Bekanntmachung

Planzeichnung

Textteil mit markierten Änderungen

Übersicht über die Stellungnahmen, Abwägung

Weitere Informationen

Stadtbauamt

+49 7771 802-145
Amtsleiter Willi Schirmeister

  • Bauleit- und Stadtplanung
  • Bauanträge
  • Bauverwaltung, Anliegerleistungen
  • Friedhofswesen
  • Geschäftsstelle Gutachterausschuss
  • Umweltschutz
  • Abfall
  • Gebäudeunterhaltung
  • Hoch- und Tiefbau
  • Kanal- und Gewässerunterhaltung
  • Technische Dienste