Stockach (Druckversion)
Artikel vom 19.06.2020

Corona-Warn-App

Die Installation:

Android-Smartphone (Samsung, Nokia, Xiaomi, Motorola, Google und Huawei) über den Google Play Store

iPhone über den Apples App Store

Wenn Sie die App manuell im Google Play Store oder App Store ansteuern, achten Sie unbedingt darauf, dass Sie wirklich die offizielle Corona-Warn-App der Bundesregierung installieren. Dazu geben Sie in der Suchmaske der Stores am besten "Corona-Warn-App" ein. Die richtige App erkennen Sie daran, dass Sie das Logo der offiziellen Corona-App hat und dass als Anbieter das Robert Koch-Institut angegeben ist.

Informationen zur Installation der App auf türkisch

Informationen zur Installation der App auf arabisch

 

Systemvoraussetzungen:

Android-Smartphone: mindestens die Android-Version 6 als Betriebssystem (z. B. auf allen Samsung-Galaxy-Modellen ab dem Galaxy S6).  Das Betriebssystem kann über die Einstellungen aktualisiert werden.
Bei der Installation die sogenannte Risikoermittlung ermöglichen und die Generierung der zufälligen, anonymen IDs aktivieren (zum Austausch zwischen Geräten über Bluetooth). Bluetooth über den Menüpunkt Einstellungen aktivieren. Ebenso muss der Schalter "Standort" aktiviert sein.

iPhone: Voraussetzung ist ein iPhone SE, ein iPhone 6s oder ein neueres Gerät sowie die neueste Version des Apple Betriebssystems iOS 13.5. Diese kann in "Einstellungen" unter "Allgemein" und "Softwareupdate" installiert werden.
Bluetooth über den entsprechenden Menüpunkt in "Einstellungen" aktivieren.

HUAWEI-Smartphones: einige Huawei-Smartphones, darunter die neuen Top-Modelle der P40-Serie, durften aufgrund der anhaltenden US-Handelsbeschränkungen nicht mit Google-Diensten ausgeliefert werden. Die Corona-Warn-App setzt jedoch auf die Contact-Tracing-APIs von Apple und Google auf.
Deshalb hat Huawei für seine Smartphones ohne Google-Dienste eine entsprechende Schnittstelle (Contact-Tracing-Schnittstelle via Bluetooth) namens Contact Shield API entwickelt. Diese wird in die Huawei Mobile Services integriert, die anstelle der Google Mobile Services auf Smartphones wie dem Huawei P40 Pro oder Huawei Mate 30 Pro laufen. Voraussetzung ist HMS Core ab der Version 4.1. Das jüngste Update der HMS-Core-App enthält „Contact-Shield“, der die Contact-Tracing-Schnittstelle via Bluetooth unterstützt.

Die von der Deutschen Telekom und SAP entwickelte Corona-Warn-App muss jedoch noch für die Huawei App Gallery angepasst werden.

http://www.stockach.de//stadt-stockach/de/buerger-verwaltung/aktuelles-archiv/neuigkeiten-aus-stockach