Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Neuigkeiten aus Stockach

Autor: Stadtbücherei Stockach
Artikel vom 28.09.2018

15. Oktober 19:00 Uhr Lesung mit Gerd Stiefel

Der Stockacher Polizist und Autor Gerd Stiefel hat nach "Stiefels Stein"seinen zweiten historischen Roman veröffentlicht und stellt diesen in der Stadtbücherei vor.

Der ehemalige Kulturamtsleiter und Historiker Thomas Warndorf führt in den geschichtlichen Hintergrund ein.

Am 31. Januar 1843 kam es am Edelberg bei Hermannsdorf zu einer tödlichen Auseinandersetzung. Der Burgfelder Knecht Jakob Egle erschlug auf brutale Art und Weise den Bauer Johannes Stiefel. Der Täter flieht, wird aber schnell zur Fahndung ausgeschrieben. Mehrere Jahre befindet er sich auf der Flucht, die ihn von Burladingen und Stockach über Konstanz und Chur nach Bologna führt. Erst ein Verrat bringt ihn 1847 doch noch hinter Gitter. Diesen wahren Kriminalfall verarbeitet Gerd Stiefel in seinem neuen historischen Kriminalroman »Via Bologna«. Darin verwebt er die realen Ereignisse, Handlungsorte und Personen in einem fiktiven Plot, der die Stationen Egles nachzeichnet. Historische Bezüge und beispielhafte Besonderheiten der Zeit lassen den Leser in einen atmosphärisch spannenden Fall eintauchen, der weite Kreise zog. Zum Buch In einer kalten Winternacht im Januar 1843 wird am Edelberg bei Hermannsdorf eine Leiche gefunden. Ein Bauer vom dortigen Weiler »Kuche« war offenkundig auf brutale Weise erschlagen worden – der Täter hinterließ einen schrecklichen Tatort. Als Mordwerkzeug konnten die Gendarmen einen blutverschmierten Deichselnagel sicherstellen. Ein Tatverdacht ist rasch konstruiert und der vermeintliche Täter auf der Flucht …

Der Autor Gerd Stiefel wurde 1959 in Albstadt-Ebingen geboren und lebt seit vielen Jahren am Bodensee. Schon in seiner Kindheit und Jugend war das Lesen und spannende Romane ein Muss. Nach dem Abitur erlernte er den Beruf des Polizeibeamten, den er bis heute ausübt. Stiefel stieg vom Polizeiwachtmeister bis zum Leitenden Kriminaldirektor auf. Seine wesentlichen beruflichen Stationen waren Stuttgart, Waiblingen, Konstanz, Skopje und Sigmaringen. Dem ersten Roman des Autors »Stiefels Stein« folgt nun »Via Bologna - Ein Toter in Hohenzollern«. Ein historischer Kriminalroman mit Familienbezug, für den sich Stiefel auf eine lange Reise einließ.

Eintritt: 5,-€

Weitere Informationen

Kontakt Rathaus

Hausanschrift
Stadt Stockach
Adenauerstraße 4
78333 Stockach

Postanschrift
Stadt Stockach
Postfach 1261
78329 Stockach

+49 7771 802-0
+49 7771 802-8000
post(@)stockach.de

Kontakt Kulturzentrum "Altes Forstamt"

Kulturzentrum "Altes Forstamt"
Stadtbücherei, Stadtmuseum, Tourist-Information
Salmannsweilerstraße 1
78333 Stockach
+49 7771 802-300
+49 7771 802-311
tourist-info@stockach.de