Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Lebenslagen

Mit 18

Wenn Heranwachsende 18 Jahre alt werden, sind sie volljährig. Damit sind sie für sich selbst verantwortlich. Sie haben fast alle Rechte und Pflichten wie Erwachsene.

Keine Aufenthaltsverbote

Volljährige haben Zutritt zu Spielhallen. Sie dürfen sich auf allen öffentlichen Plätzen aufhalten, auch an "jugendgefährdenden Orten", in Kinos, Gaststätten und bei Tanzveranstaltungen.
Das können Sie tun, ohne Zeitbeschränkung und ohne dass eine erziehungsberechtigte Person dabei ist.

Altersbeschränkungen

Sie dürfen alle Kino-, Videofilme und Videospiele kaufen und nutzen.

Führerschein

Ab jetzt können Sie Führerscheine in den Klassen A2, B, BE, C1 und C1E machen.

Rauchen und Alkoholkonsum

Wer volljährig ist, darf alle alkoholischen Getränke und Tabakwaren kaufen und konsumieren.

Wahlrecht

Volljährige haben das aktive und passive Wahlrecht. Aktives Wahlrecht bedeutet, dass Sie wählen dürfen. Mit dem passiven Wahlrecht darf sich die volljährige Person selbst für den Gemeinderat, Kreistag, Landtag und Bundestag sowie für den Betriebs- und Personalrat zur Wahl stellen.

Heirat

18-Jährige sind ehemündig.

Geschäftsfähigkeit

Wenn Heranwachsende 18 Jahre alt werden, sind sie voll geschäftsfähig. Das heißt, sie können Kauf-, Miet- oder Kreditverträge selbständig abschließen.

Prozessfähigkeit

Sie können Prozesshandlungen vor- und entgegennehmen. Das können Sie selbst oder durch eine selbst bestellte Vertretung wirksam tun.

Volle Deliktsfähigkeit

Wenn Sie volljährig sind, tritt auch die volle Deliktsfähigkeit ein. Das heißt, dass junge Erwachsene für von ihnen angerichtete Schäden selbst verantwortlich sind. Sie müssen in allen vom Gesetz vorgesehenen Fällen in vollem Umfang Schadenersatz leisten.

Strafmündigkeit

Wenn Sie zwischen 18 und 21 Jahre alt sind und eine Straftat begehen, entscheidet die Richterin oder der Richter, ob Sie nach Jugend- oder Erwachsenenstrafrecht bestraft werden.

Jugendstrafrecht wird angewendet, wenn

  • die Gesamtwürdigung Ihrer Persönlichkeit bei Berücksichtigung auch der Umwelt-bedingungen ergibt, dass Sie zur Zeit der Tat nach Ihrer sittlichen und geistigen Entwicklung noch einer oder einem Jugendlichen gleichstanden oder
  • es sich nach Art, Umständen oder Beweggründen der Tat um eine "Jugendverfehlung" handelt.

Sonst werden Sie nach Erwachsenenstrafrecht bestraft.

Volle Testierfähigkeit

Ab dem 18. Geburtstag können Sie ein eigenhändiges Testament errichten.

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Justizministerium hat ihn am 27.07.2017 freigegeben.

Weitere Informationen

Kontakt Bürgeramt

Stadt Stockach
Bürgeramt
Adenauerstraße 4
78333 Stockach
+49 7771 802-222
+49 7771 802-8888
buergeramt(@)stockach.de

Öffnungszeiten Bürgeramt

Montag
8:00 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Dienstag
8:00 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Mittwoch
8:00 Uhr bis 12:00 Uhr
14:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Donnerstag
8:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Freitag
8:00 Uhr bis 12:00 Uhr