Stockach (Druckversion)

Das Stadtarchiv Stockach kümmert sich um die Dokumentation der Geschichte von Stockach und seinen Ortsteilen. Es ist somit für die Aufbewahrung historisch und rechtlich relevanter Unterlagen aus städtischer und nichtstädtischer Überlieferung zuständig. Aus diesem Auftrag leiten sich die Bestände des Stadtarchivs ab. Zur Verbesserung der Verständlichkeit haben wir Ihnen hier die wichtigsten archivischen Fachbegriffe zusammengestellt.

Hinweise zur Recherche in unseren Beständen

    Wir arbeiten im Stadtarchiv Stockach derzeit daran, die Findmittel der Bestände in eine neue Datenbank zu übertragen, die Bestände darin tiefer zu erschließen und diese mit Hilfe der Datenbank künftig online präsentieren zu können. Bislang sind noch nicht alle Bestände recherchierbar. Um Ihnen bereits jetzt einen Überblick über unsere Bestände geben zu können, erhalten Sie Zugriff auf unsere Archivtektonik (PDF; 438 KB). Zudem besitzt jeder der nachfolgenden Bestände einen Großbuchstaben, der zur Orientierung innerhalb unserer Archivtektonik (PDF; 438 KB) dient.

    Nachfolgend stellen wir Ihnen ausgewählte Findmittel bereits erschlossener Bestände in provisorischen PDF-Verzeichnissen zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass diese Findmittel den Ansprüchen an eine archivische Verzeichnung und Formatierung nur teilweise entsprechen. Sie ermöglichen jedoch einen ersten Einblick in unsere Bestände sowie eine Recherche darin. Bei der Verzeichnung der Unterlagen wurden zumeist die Aktentitel der Aktendeckel übernommen, weshalb diese zum Teil sehr allgemein und ungenau formuliert sein können. Dadurch kann auch die verwendete Wortwahl veraltet sein.

    Mit Hilfe der Archivsignatur, können Sie eine gewünschte Akte in unserem Archiv bestellen. Setzen Sie sich dafür mit dem Stadtarchiv (stadtarchiv@stockach.de) in Verbindung.

     

    A Stadt Stockach

    Hier finden Sie die Urkunden, Amtsbücher, Rechnungen sowie historische Akten aus der Stadt Stockach.

    Als Findhilfsmittel stehen Ihnen zu jedem Bestand recherchierbare PDF-Dateien zur Verfügung.

     

    Stadtarchiv Stockach A 1-3 Urkunden, (Amts-)Bücher und Rechnungen (PDF; 568 KB)

    Stadtarchiv Stockach A 4 Akten bis ca. 1945 (PDF; 2,2 MB)

    Stadtarchiv Stockach A 5 Akten bis ca. 1975 (PDF; 1,1 MB)

    Stadtarchiv Stockach A 6 Akten bis ca. 2010 (PDF; 881 KB)

      

    B ehemalige Gemeinden und Ortsteile

    Die Archive der ehemaligen Gemeinden Espasingen, Hindelwangen, Hoppetenzell, Mahlspüren im Hegau, Mahlspüren im Tal, Raithaslach, Wahlwies, Winterspüren und Zizenhausen wurden an das Stadtarchiv Stockach abgegeben. Die einzelnen Bestände sind in den folgenden PDF-Verzeichnissen recherchierbar. Bei den Beständen handelt es sich neben den Rechnungen und den (Amts-)Büchern auch um die historischen Akten der ehemaligen Ortsteilarchive.

    Espasingen (PDF; 625 KB)

    Hindelwangen (PDF; 352 KB)

    Hoppetenzell bis ca. 1975 (PDF; 371 KB)

    Hoppetenzell bis ca. ca. 2010 (PDF; 134 KB)

    Mahlspüren im Hegau (PDF; 353 KB)

    Mahlspüren im Tal (PDF; 695 KB)

    Raithaslach (PDF; 612 KB)

    Wahlwies (PDF; 637 KB)

    Winterspüren (PDF; 368 KB)

    Zizenhausen Teil 1 (PDF; 455 KB)

    Zizenhausen Teil 2 (PDF; 236 KB)

     

    E Interkommunale Einrichtungen

    Im Jahr 1975 trat die vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft zu der neben Stockach und seinen Ortsteilen auch Bodman-Ludwigshafen, Eigeltingen, Hohenfels, Mühlingen und Orsingen-Nenzingen gehören, in Kraft. Die Unterlagen, welche im Zuge der Ausübung der Aufgaben durch die Stadt Stockach entstehen, werden im hiesigen Stadtarchiv dauerhaft aufbewahrt.

    Bisher sind aus dieser Überlieferung Unterlagen zu Gaststätten und Schankwirtschaften (PDF; 320 KB) bis ins Jahr 2000 im Archiv zu recherchieren. Weitere Bestände (etwa Bauakten) werden in den nächsten Jahren (Stand: 2021) hinzukommen.

    S Archivische Sammlungen

    Archivische Sammlungen gehören zu den Größten Schätzen eines Archivs. Sie ergänzen die amtlichen und nichtamtlichen Bestände und werden unabhängig ihres Entstehungszusammenhangs erstellt und regelmäßig ergänzt. Jedes Archiv entscheidet dabei über die Sammlungsschwerpunkte selbst. So verfügt das Stadtarchiv Stockach zum Beispiel über Sammlungen zu Amtsdrucksachen, zum ersten Weltkrieg oder auch zu Gesetzes-, Anzeige-, und Verordnungsblätter.

    Aktuell haben Sie die Möglichkeit in unseren Jahrbuch- (PDF; 228 KB), Plakat- (PDF; 41 KB), Karten- (PDF; 639 KB) und Zeitungsbeständen (PDF; 306 KB) zu recherchieren.

     

    Ganz besonders freuen wir uns über Zusendungen der Bürgerinnen und Bürger aus Stockach und seinen Ortsteilen, die unsere Sammlungen mit einem Bezug zu Stockach ergänzen möchten. Diese Abgaben werden häufig als Schenkung behandelt und individuell verzeichnet, wenn sie nicht einer bestehenden Sammlung zugeordnet werden können. Wenn dieser Fall eintritt werden sie einzeln gemäß unserer Archivtektonik (PDF; 586 KB) als "Kleine Erwerbungen" verzeichnet. Natürlich sind wir auch offen für die Übernahme von Firmen- und Vereinsarchiven, sowie von Vor- oder Nachlässen. Unsere Archivtektonik (PDF; 586 KB) gibt Ihnen auch Auskunft über die bereits vorhandenen Nachlässe im Stadtarchiv.

    Hinweise zum Zitieren

    Für das Zitieren des Archivgutes im Stadtarchiv Stockach ist die Archivsignatur unverzichtbar. Durch die Signatur lässt sich eine Archivalie eindeutig kennzeichnen. Mit  dem Zitieren der Archivsignatur geben Sie anderen Archivnutzern und Archivnutzerinnen die Möglichkeit das zitierte Original ebenfalls einsehen zu können. Die Archivsignaturen unseres Altbestandes bestehen aus der Bezeichnung des Archivs, einem Bestandskürzel und einer laufenden Nummer in folgender beispielhafter Form: "Stadtarchiv Stockach A5 A 611"

    Bei der Verwendung eines Foto-Digitalisats ist die eindeutige Identifizierung des Urhebers oder der Urheberin sowie der Archivsignatur notwendig. Wir empfehlen den Bildnachweis in nachfolgender Form zum Beispiel auf einer Webseite: "Stadtarchiv Stockach, R Fotoarchiv Hotz KBb 144 - Fotograf: Gustav IV. Hotz – Permanentlink zum Datensatz".

    Innerhalb einer Zeitschrift empfehlen wir den Bildnachweis wie folgt: "Stadtarchiv Stockach, R Fotoarchiv Hotz KBb 144, Fotograf: Gustav IV. Hotz – CC-BY 4.0"

      
    http://www.stockach.de//tourismus-kultur/de/kulturzentrum/stadtarchiv-1/unsere-bestaende