Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Filmrollen aus dem Archiv der Fotografenfamilie Hotz
Ein moderner Arbeitsplatz im Archiv

Stadtarchiv

Willkommen im Stadtarchiv Stockach!

Das Stadtarchiv ist der zentrale Anlaufpunkt für die Erforschung der Geschichte der Stadt Stockach und seiner 9 Ortsteile. Seine historischen Bestände umfassen  Unterlagen von mehr als 1.000 laufende Meter. Dazu gehören beispielsweise historische Ratsprotokolle und Urkunden aus dem 17. Jahrhundert, umfangreiche Verwaltungsunterlagen aus dem 19. und 20. Jahrhundert sowie Personenstandsregister (Geburts-, Heirats-, und Sterberegister), die bis in das Jahr 1870 zurückgehen.

Neben dieser amtlichen Überlieferung verfügt das Archiv über umfassende und teilweise unerforschte Sammlungen und Nachlässe. Dazu gehören beispielsweise das Fotoarchiv der Stockacher Fotografenfamilie Hotz, der schriftliche Nachlass der Künstlerfamilie Sohn aus Zizenhausen, welche mit Ihren Terrakotten international berühmt wurde oder auch Plakat- und Kartensammlungen, die einen Einblick in das kulturelle Leben der Region ermöglichen.

Das Stadtarchiv ist somit als Vermittler zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart zu verstehen. Alle Interessierten können die Unterlagen des Stadtarchivs benutzen. Damit wird eine der wichtigsten Aufgaben des Archivs erfüllt. Im Stadtarchiv wird stetig daran gearbeitet, die Unterlagen zugänglich zumachen und damit auch das Angebot für Forschende aller Art zu verbessern.

Zu den Aufgaben des Stadtarchivs Stockach gehören:

Übernahme

Das Stadtarchiv Stockach erhält nicht mehr benötigte analoge wie digitale Unterlagen aus den abgabepflichtigen Stellen der Stadtverwaltung und aus den Ortsteilen. Es legt selbst Sammlungen an, übernimmt Nachlässe und dokumentiert das kulturelle Leben außerhalb der Verwaltung.

Bewertung

Die abgegebenen Unterlagen werden auf ihre Archivwürdigkeit überprüft. Dabei ist darauf zu achten, dass rechtlich und historisch relevante Unterlagen dauerhaft aufbewahrt werden.

Erschließung

Nach der Bewertung werden die archivwürdigen Unterlagen geordnet, in einer Datenbank erfasst und die wichtigsten Inhalteverzeichnet.

Bestandserhaltung

Damit die Akten für eine unbestimmte Zeit nutzbar bleiben können, werden sie in spezielle Mappen und Kartons verpackt. Die Unterlagen, die bereits seit sehr langer Zeit im Archiv sind, werden regelmäßigauf Schadensfälle kontrolliert, bei Bedarf restauriert, digitalisiert oder neuverpackt.

Zugänglichmachung

Wenn es keine Nutzungsbeschränkungen (z. B.: Unterlagen der Verwaltung sind 30 Jahre nach Entstehung geschützt)  mehr für die Unterlagen gibt, können Sie recherchiert, bestellt und genutzt werden.

Öffentlichkeitsarbeit

Das Stadtarchiv zeigt sich in der Öffentlichkeit, um über geschichtliche Ereignisse zu informieren und ein Interesse für Geschichte zu wecken.